InfoBox

Herzlich Willkommen!

Auf meinem Blog informiere ich Euch laufend über neue Produkttests und berichte außerdem von meinen abgeschlossenen Projekten.
Und nun wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim Lesen!

Mittwoch, 10. Juni 2015

Produkttest Philips SatinPerfect Epilierer

Als eine von 100 Produkttesterinnen über Konsumgöttinnen durfte ich den Epilierer SatinPerfect Wet&Dry HP6583/02 von Philips testen.

Nachdem ich das Paket in Empfang genommen habe, musste ich es natürlich gleich öffnen :-) Getestet habe ich dann erst ein paar Tage später.


Nun zuerst einmal zum Inhalt. In meinem Paket waren folgende Zubehörteile enthalten:
  • 1 Epiliergerät
  • 1 SkinStretcher-Aufsatz
  • 1 Lift/Massage-Aufsatz
  • 1 Präzisionsaufsatz
  • 1 Ladyshave-Aufsatz
  • 1 Luxus-Pinzette mit Licht &Spiegel in einer Hülle für unterwegs
  • 1 Aufbewahrungstasche
  • 1 Reinigungsbürste
  • 1 Ladekabel

Die technischen Daten habe ich auch noch schnell für euch:
  • Kabellos
  • 1173 Zupfvorgänge pro Sekunde (Geschwindigkeit 1)
  • 1360 Zupfvorgänge pro Sekunde (Geschwindigkeit 2)
  • Spannung 13.400 mA V
Das Epiliergerät in floralem Blumenmuster in lila-weiß hat ein integriertes Opti-Light mit dem man die zu epilierenden Stellen besser sehen kann. 

  •       Das Licht ist wirklich toll wenn die Lichtverhältnisse z. B. abends oder in der Dusche nicht so gut sind.

Des Weiteren kann man ihn sowohl trocken als auch nass unter der Dusche verwenden. 
  •   Ich hatte den Epilierer in der Dusche verwendet und bin leider nicht so sehr davon  überzeugt da der Epilierer nicht wie erwartet „leicht über die Haut gleitete“. 
    Also habe ich den Test lieber trocken weitergeführt.


Der Epilierer verfügt über zwei Geschwindigkeitsstufen (1 und 2).
  •   Durch die vielen Zupfvorgänge (1360) bei der Geschwindigkeitsstufe 2 werden viel mehr Haare aufgegriffen als bei meinem vorherigen Epilierer. Sind jedoch die Härchen zu lang, werden sie auch hier nur abrasiert und nicht epiliert. Da muss man auf die richtige Länge achten.


Der SkinStretcher-Aufsatz spannt die Haut so dass man beim epilieren schmerzfreier bleibt.
  •  Leider kann ich dem nicht ganz zustimmen, die Schmerzen sind immer noch da, aber um einiges sanfter. Aber dann darf man nicht Epilieren wenn man die Schmerzen nicht aushalten kann. „Wer schön sein will muss leiden“ – sagte meine Mutter schon immer     
    ... und hat natürlich auch Recht!

Der Lift/Massage-Aufsatz richtet die Härchen auf, entfernt feine anliegende Härchen und soll die Haut beruhigen. 


  •   Den Lift/Massage Aufsatz fand ich jetzt auch nicht unbedingt interessant oder sinnvoll, denn der Massageeffekt bleibt fast aus. Zudem werden auch Härchen die nicht ganz so lang sind, durch die Lift-Seite nicht aufgestellt.


Mit dem Epilierer kann man bis zu 40 Minuten kabellos epilieren. Und selbst wenn der Akku dann mal leer sein sollte, kann man ihn innerhalb einer Stunde schnell wieder aufladen. 

  •   Ich habe jetzt nicht genau meine Epilierzeiten notiert, aber ich konnte 4 Mal meine Beine und Bikinizone epilieren bis der Akku leer war.


Der Ladyshave-Aufsatz soll sich perfekt den Konturen der Bikinizone oder den Achselhöhlen anpassen und für eine gründliche und sanfte Rasur sorgen. 

  • Den Trimmer habe ich nicht getestet.

Für empfindliche Stellen gibt es einen Präzisionsaufsatz, d. h. die Epilierbreite ist verkürzt. 

  •  Der Aufsatz ist ganz ok für die Bikinizone.

Die Luxus-Pinzette mit integriertem Licht wird in einem eleganten Etui aufbewahrt das einen kleinen Spiegel enthält. 

  •   Die Pinzette ist perfekt für unterwegs und auch mit dem Licht kann man zwischendurch zu jeder Tageszeit z. B. die Augenbrauen zupfen. 
  •  Eine geniale Erfindung meiner Meinung nach und landete daher sofort in meiner Handtasche J


Die Aufbewahrungstasche für alle Utensilien. 
  •   Die Tasche finde ich nicht besonders hübsch – sie erfüllt aber ihren Zweck. Dasselbe florale Muster wie auf dem Epilierer oder eine Tasche aus Kunstleder wäre schöner.


Reinigungsbürste für den Epilierer 

  •   Die Reinigungsbürste ist ganz gut um nach der Verwendung des Epiliergerätes die restlichen Härchen zu entfernen. In Kombination mit Wasser lässt sich das dann ganz schnell erledigen.


Anwendung

  • Das Gerät liegt sehr gut in der Hand und ist einfach zu handhaben.
  • Das Opti-Light erleichtert das Epilieren weil man die Härchen besser sieht und auch gezielter epilieren kann.


Epilierergebnis

  •   Das Epilierergebnis ist je nach Aufsatz sehr gut bis befriedigend.
  • Mein Favorit ist jedoch der SkinStretcher Aufsatz bei der Anwendung im trockenen Zustand. Er ist angenehm auf der Haut und richtet die Härchen schön auf.
  •  Die Schmerzen die beim Epilieren entstehen sind erträglicher als bei anderen Geräten
  • Hautirritationen nach dem Epilieren sind bei diesem Modell erstaunlicherweise ausgeblieben.
  • Der Preis für dieses Modell und dessen Umfang liegt bei ca. 100 € +/- und ist damit absolut in Ordnung.
  • Die Lautstärke während der Epilation ist in Ordnung, etwas leiser könnte es sein, muss aber nicht.
  • Optisch macht der Epilierer auf jeden Fall was her

Auch wenn nicht alle Aufsätze überzeugt haben, werde ich diesen Epilierer weiterhin nutzen und kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen.

Was habt ihr denn für Erfahrungen mit Epilierern gemacht?


 Viele Grüße

#philipssatinperfect

1 Kommentar: